Blog · 18. Juni 2019

7 Eigenschaften einer erfolgreichen Candidate Journey im Recruiting-Prozess

Adult-beautiful-beauty-826349

Sie haben sich bereits erste Gedanken über Ihre Candidate Journey gemacht, also den Weg, den ein Bewerber bei Ihnen zurücklegt, vom Entdecken Ihrer Stellenanzeige bis zur positiven Zusage — und trotzdem klappt die Suche nach geeigneten Kandidaten nicht wie erhofft? Kein Grund zur Verzweiflung — Raum für Optimierung gibt es zum Glück immer. Analysieren Sie dafür jeden einzelnen Schritt, den ein/​e BewerberIn bei Ihnen durchläuft, bis er/​sie die freie Stelle besetzt.

Sie haben noch keine Candidate Journey definiert? Wertvolle Tipps dafür finden Sie in diesem Blogartikel.

Beachten Sie dafür folgende Faktoren einer erfolgreichen Candidate Journey:

Sie sind zur richtigen Zeit am richtigen Ort für Bewerber auffindbar

Als erfahrene/​r RecruiterIn ist Ihnen sicher bewusst, wie wichtig das richtige Timing im Bewerbungsprozess ist. Der/​die am besten geeignete KandidatIn bringt Ihnen wenig, wenn er/​sie erst vor wenigen Wochen beim Mitbewerber unterzeichnet hat. Das Internet – und vor allem Social Media – fügen der komplexen Suche nach der/​dem geeignete/​n KandidatIn noch eine entscheidende Komponente hinzu: den perfekten Ort.

In welchen sozialen Netzwerken sind Ihre KandidatInnen besonders aktiv und wo/​wann suchen sie nach neuen Jobmöglichkeiten? Beantworten Sie diese Fragen so detailliert wie möglich.

Tipp: Sprechen Sie mit MitarbeiterInnen in Ihrem Unternehmen, die ähnliche Merkmale aufweisen wie Ihre optimalen KandidatInnen. So vermeiden Sie unzutreffende Vorurteile, die Sie in eine Sackgasse führen.

Kennen Sie Ihre/​n optimale/​n Kandidaten/​Kandidatin perfekt

Hand aufs Herz: Wie gut kennen Sie die perfekten KandidatInnen für Ihr Unternehmen und die einzelnen Stellen wirklich? Welche zusätzlichen Informationen haben Sie, die über Geschlecht, Alter und Ausbildung hinausgehen? Heben Sie sich von Ihrem Mitbewerb ab und setzen Sie sich mit den Interessen, Vorlieben, Gewohnheiten und Lebensumständen Ihrer potenziellen KandidatInnen auseinander. So schaffen Sie es, die perfekten MitarbeiterInnen im ersten Schritt zu finden und im zweiten Schritt von Ihrem Unternehmen zu begeistern. Angenommen, Sie suchen nach einem sportaffinen Jugendlichen mit besonderer Leidenschaft für Fußball – wie stark würde es den/​die KandidatIn wohl beeindrucken, wenn die Tonalität Ihrer Ausschreibung genau zu dieser Vorliebe passen würde?

Den Bewerbungsprozess einfach halten

Schon einmal von One-Click-Bewerbungen gehört? Digital Natives lieben Einfachheit nicht nur, sie ist für die jungen BewerberInnen eine absolute Grundvoraussetzung. Passen Sie deshalb genau auf, was Sie Ihren Online-BewerberInnen abverlangen. Vorbei sind die Zeiten, in denen Ihre KandidatInnen mehrseitige Formulare ausfüllen und zusätzlich ein Motivationsschreiben mitschicken. Einfache Systeme sind im Trend. Bewerbungsportale, bei denen mit einem einzigen Klick ein von Xing oder LinkedIn generierter Lebenslauf abgesendet wird, punkten bei den Digital Natives. Ihre Candidate Journey sollte so einfach, übersichtlich und kurzweilig gestaltet sein, dass man sie mühelos vom Smartphone aus, jederzeit absolvieren kann.

Ihr Bewerbungsportal ist mobil-optimiert

Laut statista nutzten 90 Prozent der befragten ÖsterreicherInnen zwischen 30 und 49 Jahren, mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets, um auf das Internet zuzugreifen. Aus dieser Statistik lässt sich sofort ablesen, wie wichtig die mobile Optimierung Ihres Bewerberportals ist. Zu den wichtigsten Anforderungen an eine mobil-optimierte Website zählen unter anderem geringe Ladezeiten, ein sogenanntes Responsive Design (die Darstellung der Website passt sich an die Größe des jeweiligen Bildschirms an) und die korrekte Darstellung aller Elemente an mobilen Endgeräten.

Informieren Sie die KandidatInnen über den aktuellen Status des Bewerbungsprozesses

Geben Sie Ihren KandidatInnen nie das Gefühl, dass ihre Bewerbung in der (digitalen) Schublade verschwindet. Kommunizieren Sie möglichst regelmäßig, zeitnah und transparent, an welchem Punkt Sie sich im Recruiting-Prozess befinden und wie lange Sie für den nächsten Schritt voraussichtlich benötigen werden. So setzen Sie sich im Rennen um die besten MitarbeiterInnen sicher gegen Unternehmen durch, die ihre BewerberInnen lange im Ungewissen lassen und oft spät mit unpersönlichen Nachrichten reagieren.

Sie kommunizieren mit den Kandidaten auf Augenhöhe

Keine Sorge, Sie benötigen weder Snapchat-Filter noch ein Sammelsurium an kreativen Hashtags um mit Digital Natives auf Augenhöhe zu kommunizieren.. Viel eher ist es für Sie wichtig, die Bedürfnisse dieser Generation in der Arbeitswelt zu verstehen. Es handelt sich um eine Generation, die viel Wert auf flache Hierarchien und Chancen zur Selbstverwirklichung legt. Geben Sie Ihren BewerberInnen auf deren Candidate Journey das ehrliche Gefühl, sie genau kennen lernen zu wollen. Digital Natives sehen sich bei der Jobsuche immer weniger als Bittsteller, die eine Anstellung in Ihrem Unternehmen dringend benötigen. Viel eher fühlen sie sich in der Rolle der umkämpften JobanwärterInnen, die dem Unternehmen wertvolle Dienste anbieten.

Sie verwenden im Bewerbungsprozess technisch ansprechende Elemente

Haben Sie sich bereits mit Amazon Alexa auseinandergesetzt? Nein? Dann verpassen Sie eine Möglichkeit, um BewerberInnen der jüngeren Generationen anzulocken – eine deutsche Digitalagentur hat es vorgemacht. Aber kein Problem – innovative Möglichkeiten gibt es im modernen Online Recruiting sehr viele. Kennen Sie zum Beispiel schon hokify, whatchado oder cammio?All diese Tools revolutionieren das Online Recruiting durch einzigartige Ansätze, die vor allem jüngere KandidatInnen überzeugen. Recherchieren Sie Recruiting Tools, die für Ihr Unternehmen und Ihre Zielgruppen sinnvoll eingesetzt werden können und positionieren Sie sich am umkämpften Jobmarkt. So erreichen Sie vor allem jene Digital Natives, die großen Wert auf Innovation legen.

Jetzt sind Sie an der Reihe!

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit und analysieren Sie kritisch Ihre Candidate Journey hinsichtlich der oben genannten Faktoren. Holen Sie sich ausreichend Feedback von eigenen Mitarbeitern sowie außenstehenden Personen. Kurzum: Verschaffen Sie sich einen schonungslos ehrlichen Blick auf Ihren eigenen Bewerbungsprozess und optimieren Sie dort, wo es notwendig ist.

Jetzt_sind_sie_anderreihe