Die berufliche Reise von Alexander Katzmaier geht weiter

Portraitfoto von Alexander Katzmaier

Alexander Katzmaier wechselt zu karriere.at

Seit Mitte August 2017 war Alexander Katzmaier, MSc neben Mag. Bojan Bozic zweiter Geschäftsführer von eRecruiter. Nach 14,5 Monaten geht seine berufliche Reise nun weiter. Er wechselte am 1. November zu karriere.at und wird als Chief Product Officer (CPO) die Produktentwicklung und das Marketing verantworten.

 

Bevor er bei eRecruiter als zweiter Geschäftsführer einstieg, war er bereits bei karriere.at als Head of Product Management und Chief Growth Officer tätig. Als er aufgrund einer personellen Veränderung bei eRecruiter damals die Position als Geschäftsführer angeboten bekam, ergriff er sofort die Chance und übernahm die Verantwortung für die Bereiche Produktentwicklung, Partnermanagement und Marketing.

Nachdem eRecruiter seit 2017 zu karriere.at gehört, wird Alexander Katzmaier nun von der Muttergesellschaft aus den Weg von eRecruiter weiterverfolgen und für eine noch engere Zusammenarbeit sorgen.

 

Alexander Katzmaier blickt auf bewegte Monate bei eRecruiter zurück. Zum Abschied haben wir ihm noch einige Frage gestellt:

Was waren deine Highlights der letzten 14,5 Monaten als Geschäftsführer bei eRecruiter?

„Es gab viele Highlights – der Büroumzug von der Volksfeststraße in den Linzer Winterhafen mit dem Open Space Office-Konzept, wo sich alles auf einer Fläche befindet und sich durch Desksharing jeder Mitarbeiter täglich seinen Arbeitsplatz frei wählen kann und man dadurch einen neuen Drive spürt. Dann natürlich auch das Wachstum von knapp zwanzig auf fünfunddreißig Mitarbeiter innerhalb eines Jahres wo ich glaube, dass wir das sehr gut gemeistert haben. Erforderlich war dabei, neue Prozesse und Aufgaben einzuführen um auch die Kundenzufriedenheit weiter zu erhöhen.

Nicht zuletzt natürlich das Voranbringen der Produktentwicklung – wir haben vieles am eRecruiter verbessert und die Weichen für die Zukunft gestellt und sind gerade dabei mit der Entwicklung einer komplett neuen Version von eRecruiter diese innovativen Ideen umzusetzen. Ich freue mich darauf, wenn die neue Version ausgerollt wird und noch viele Features folgen werden.

Auch habe ich viele Gespräche mit Kunden geführt und bekam durchwegs gutes Feedback und auch wenn mal etwas nicht geklappt hatte, wurde mir von den Kunden immer viel Verständnis entgegengebracht und vom Team immer die Bereitschaft rasch eine gute Lösung zu finden.“

 

Was wirst du am meisten vermissen?

„Vermissen werde ich vor allem das Team – ich habe jeden Tag den vollen Einsatz gemerkt – jeder will das Beste für unsere Kunden erreichen und dabei hatten wir neben der fokussierten Arbeit auch viel Spaß miteinander.

Vermissen werde ich natürlich auch Bojan, der ein kongenialer Partner in der Geschäftsführung war. Auch in schwierigen Situationen haben wir immer einen gemeinsamen Weg gefunden und konnten dabei sogar manchmal gemeinsam lachen. Aus der engen Zusammenarbeit hat sich mittlerweile eine echte Freundschaft entwickelt.

Auch das Produkt eRecruiter werde ich vermissen, weil man damit so viele Ideen umsetzen kann, die das Arbeitsleben für HR-Mitarbeiter einfach erleichtern können.“

 

Warum hast du dich letztlich doch für den Wechsel entschieden?

„Grundsätzlich ist die HR-Softwarelandschaft in den Unternehmen schon super aufgestellt, speziell, wenn sie den eRecruiter im Einsatz haben (lacht). Aber die Bewerbungsprozesse an sich sind noch ein bisschen verstaubt. Großteils sehen Lebensläufe immer noch so aus wie vor zwanzig Jahren und ich möchte jetzt gerne auf der anderen Seite – nämlich aus Sicht der Kandidaten – das Bewerben in Österreich verändern und hoffentlich verbessern. Dann haben auch alle eRecruiter-Kunden etwas davon.“

 

Was möchtest du dem eRecruiter-Team mit auf den Weg geben?

„Ich wünsche dem eRecruiter-Team, dass alle weiterhin mit so viel Freude ins Büro kommen und jeden Tag ihren Beitrag dazu leisten um die Kunden zufrieden zu machen, aber auch immer wieder den Status-Quo hinterfragen um Dinge aufzuspüren, die besser oder einfacher gemacht werden können. Ich denke, wenn sich alle weiterhin so toll einsetzen und so hart arbeiten, ist das einfach die beste Basis für den persönlichen Erfolg eines jeden einzelnen und auch die des Unternehmenserfolgs von eRecruiter.“

 

Bojan Bozic zum Abschied von Alexander Katzmaier: „Alexander und ich haben uns hervorragend ergänzt und uns gegenseitig zu Höchstleistungen angespornt. Wir werden Alexander vermissen und möchten uns auch an dieser Stelle für seinen Einsatz und positiven Spirit herzlich bedanken! Durch die Partnerschaft von karriere.at und eRecruiter werden wir auch weiterhin gut zusammenarbeiten.“